Kloster Weltenburg

Fahrtenleitung für Anfänger

Ein Bericht von Arne Borsum – Fotos: Arne Borsum

Für alle Teilnehmer der Ruderkurse bietet die Erlanger Wanderrudergesellschaft Franken e.V (EWF) jedes Jahr auch eine Wanderfahrt auf fließendem Gewässer an. Die Fahrt in diesem Jahr führte uns auf die Donau von Vohburg durch den Donaudurchbruch bei Kloster Weltenburg bis nach Kelheim.

WeiterlesenFahrtenleitung für Anfänger

Wanderrudern Obermain

Frühjahrsfahrt auf wildem Wasser

Angedacht war eine Tagesfahrt auf dem Obermain schon länger. Nur zu welchem Zeitpunkt sollte sich erst kurzfristig entscheiden, denn Wetter und Wasserstand mussten passen. Denn ist das Wasser zu niedrig, ist der Obermain hier wegen diverser Stromschnellen und Untiefen praktisch nicht ruderbar. Bei zu hohem Wasserstand dagegen ist die Strömung viel zu stark und daher auch nicht ganz ungefährlich.

WeiterlesenFrühjahrsfahrt auf wildem Wasser

Weserfahrt 2015

Familienwanderfahrt auf der Weser (August 2015)

Ein Bericht von Andrea Winner, Fotos: Hanspach, Baßler

Am Donnerstag, den 13.08.2015, machte sich eine bunte Mischung von 7- bis 83-jährigen Mitgliedern der EWF (Erlanger Wanderrudergesellschaft Franken) mit Fahrtenleiter Torsten in Autos nach Oedelsheim auf, um die Barke „Seku“ und den Doppelvierer „Donau“ an einem geeigneten Einstiegsort abzuliefern. Danach fuhren wir weiter nach Holzminden zum dortigen Ruder-Club und richteten uns häuslich ein. Nach einem leckeren Abendessen in einem Biergarten legten wir uns schlafen.

Am ersten Morgen wurden wir von unserem biologischen Wecker Torsten geweckt. Anschließend gab es ein ausgiebiges Frühstück mit frischen Brötchen. Nachdem wir jetzt die besten Voraussetzungen für einen tollen Tag hatten, fuhren wir mit den Autos zu unseren Booten und starteten unsere Bootstour.

WeiterlesenFamilienwanderfahrt auf der Weser (August 2015)

Mit der Seku auf der Elbe

Eine harmonische Gemeinschaftswanderfahrt beider Erlanger Rudervereine in der Barke

Kurze Etappen machten bei schönem Wetter die Fahrt zu einem entspannten, erholsamen Natur- und Kulturerlebnis. Bei strahlendem Sonnenschein setzten wir das Boot in Bad Schandau ein. Bauarbeiten am Einsetzplatz in Schmilka an der Tschechischen Grenze verhinderten den Fahrtbeginn dort.

WeiterlesenMit der Seku auf der Elbe

Ausbildungsfahrt 2015 auf der Regnitz

Anfängerwanderfahrt für Ruderkursteilnehmer auf der Regnitz bei Forchheim (2.5.2015)

Die Tour begann morgens am Bootshaus mit der Einteilung der Mannschaften. Drei Vierer und zwei Zweier wurden abgeriggert und aufgeladen. Mit zwei VW-Bussen und einem PKW fuhren die Teilnehmer zur Staustufe Forchheim. Dort wurde zügig abgeladen, aufgeriggert und die Boote an der Treppe, oberhalb der Schleuse eingesetzt.

Alle fünf Boote waren mit 10 „alten Hasen“ besetzt und die 11 Beginner darauf verteilt. Der erfahrene Fahrtenleiter Rolf, unterstützt vom Jugendleiter Torsten und anderen „Könnern“ hatten alles im Griff. Jetzt ging es ein paar Km stromauf bis kurz vor die Hafen Forchheim.

WeiterlesenAnfängerwanderfahrt für Ruderkursteilnehmer auf der Regnitz bei Forchheim (2.5.2015)

Wanderfahrt Norwegen Sognefjord 2014

Bericht von Claus-Ulrich Karipidis

Eine bunte Truppe aus 10 Ruderinnen und Ruderern von 6 Rudervereinen befuhr mit 2 Seegigs (Riemen-2’er plus) den Aurlands- und Nærøyfjord mit Abstecher in den Sognefjord. Die Tour wurde durch den Fahrtenleiter Hans-Heinrich akribisch vorbereitet und ausgeklügelt geplant.

Eine Reise zum Sognefjord dauert schon eine Weile. Die Tour begann zu viert in Erlangen. In Chemnitz übernahmen wir einen günstigen Mietwagen, denn wir brauchten einen „Bus“ mit Anhängerkupplung und möglichst vielen Sitzplätzen für die weitere Tour. Auf dem Weg nach Rostock sammelten wir in Brieselang und Neuruppin weitere MitfahrerInnen ein. Der erste Reisetag.

WeiterlesenWanderfahrt Norwegen Sognefjord 2014

Wanderfahrt Main Volkach-Kitzingen-Randersacker 2014

Bericht von Claus-Ulrich Karipidis

Unsere Barke und der Doppel-Vierer „Donau“ befuhren den Main.

Beim unserem Einstieg in Volkach starteten viele Tageswasserwanderer mit dem Kanu. Aber eine Gruppe Wasserwanderer hat uns durch die Ausstattung ihrer riesigen Schlauchboote beeindruckt: mehr als zwei Kästen Bier pro Boot!

Mit der Schleuse bei Astheim fuhren wir in einen den von den Frachtschiffen umfahrenen und schönen, mehr naturbelassenen Abschnitt des Mains. Dort war die Wassertiefe anfangs sehr gering. Wir mussten zwischen Gruppen von Wasserwanderern und Untiefen Slalom fahren. Trotz höchster Aufmerksamkeit hat uns eine Untiefe sogar das Steuer der Barke nach oben herausgedrückt.

WeiterlesenWanderfahrt Main Volkach-Kitzingen-Randersacker 2014